Die Top drei Lernorte an der Uni Hohenheim

Die Top drei Lernorte an der Uni Hohenheim

Prüfungsphase – alle Student*innen kennen es. Auch an der Universität Hohenheim steht die nächste Lernphase an. Doch welche Orte eignen sich für einen abwechslungsreichen Lernalltag? Hier die Top drei Lernorte direkt an der Universität Hohenheim.

Die Bereichsbibliothek

Die Bereichsbibliothek für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften liegt im Schloss-Ostflügel und bietet ein breites Angebot an Lernmöglichkeiten. Ob Gruppenräume, PC-Räume oder die Einzelarbeitsplätze im Obergeschoss. Es fehlt an nichts.

Ursprünglich war dieser Teil des Schlosses als Gemäldegalerie und Privatwohnung für das Herzogspaar vorgesehen. Später wurde daraus die Bibliothek, die man heute kennt.

Fakt ist: Die Bereichsbibliothek im Schloss bietet verschiedene Möglichkeiten, um sich auf die kommende Prüfungsphase vorzubereiten. Einerseits hat man seine Ruhe im Obergeschoss, andererseits kann man sich mit einer Lerngruppe  in den Gruppenräumen im Erdgeschoss verabreden. Die Bücherei hat von Montag bis Freitag von 8 bis 21 Uhr und am Wochenende von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Die Hohenheimer Gärten

Wer sich beim Lernen gerne an der frischen Luft bewegt, der sollte einen Spaziergang durch die Hohenheimer Gärten machen. Die Gärten umfassen den Schlosspark, den Exotischen Garten, den Botanischen Garten und die Landschaftsgärten.

Der Vorteil für alle Student*innen der Universität Hohenheim: Die Gärten grenzen direkt an das Schloss an und sind somit einfach zu erreichen.

Sie bieten nicht nur eine großartige Atmosphäre, sondern bringen auch eine lange Geschichte mit sich. Einige der Bäume stammen aus der Zeit der Herzöge von Württemberg Ende des 18. Jahrhunderts und sind über 100 Jahre alt.

Für einen kurzen oder langen „Lernspaziergang“ ist damit in Hohenheim die perfekte Umgebung vorhanden. Die Gärten bieten eine Abwechslung vom eigenen Schreibtisch und bringen etwas Bewegung in die Prüfungsphase.

Die Denkbar

Lernort Nummer drei: Die Denkbar. Ein Café und Restaurant direkt an der Universität in der Fruwirthstraße 24, in der Nähe der Bushaltestelle.

Der perfekte Ort für jeden, der gerne mit einer kleinen Stärkung und Geräuschkulisse lernt. Die Denkbar bietet ein breites Angebot von Essen und Getränken an.

Als Gast hat man hier die Möglichkeit sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Cafés an der frischen Luft aufzuhalten. Student*innen können allein oder in ihrer Lerngruppe die Denkbar zum Lernen nutzen und nebenher einen heißen Kaffee genießen.

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 12 bis 22 Uhr, Sonntag und Feiertag von 10 bis 18 Uhr. Samstags hat das Café geschlossen.

Ein Beitrag von Magdalena Burg 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert