Die Messe Stuttgart – zehn Hallen voller Wissen

Die Messe Stuttgart – zehn Hallen voller Wissen

Bildung trifft auf Platz, Flexibilität und viel Licht. Die Messe Stuttgart liegt zwar nicht zentral in der Stuttgarter Innenstadt, jedoch lohnt sich die Fahrt an den Rand des Stuttgarter Kessels allemal. Durch ihre architektonische Gestaltung und vor allem durch ihre großen Glasfronten innerhalb der Hallen ist die Messe nicht nur für Wissbegierige eine Anlaufstelle.

Der Weg zum Kesselrand

Die Messe Stuttgart gibt es nun schon seit fast 83 Jahren. Früher hatte die Messe ihren Standort am Killesberg. Da dort allerdings der Platz irgendwann ausging, stand 2007 der Umzug Richtung Flughafen an. Drei Jahre dauerte der Bau des neuen Geländes. Nun war auch Platz für eine besondere neue Halle, die mit modernster Kommunikations- und Veranstaltungstechnik ausgestattet ist: Das Internationale Congresscenter Stuttgart (ICS). Hier findet man von Regie- und Dolmetscherkanzeln über Tonanlagen bis hin zu Projektion und Leinwänden allerlei Hilfsmittel, um ein Event zu veranstalten.

Alle Wege führen zur Messe

Vom Stuttgarter Hauptbahnhof aus erreicht man innerhalb von 30 Minuten das Messegelände mittels der U-Bahn U6, wie auch mit der S-Bahn S2 Richtung Flughafen/Messe. Vom Flughafen aus gelangt man innerhalb weniger Gehminuten zur Messe. Damit ist sie ein internationaler Treffpunkt für Besucher*innen aus aller Welt, die auf 120.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in zehn Messehallen, verschiedenen Tagungsräumen und 33 flexibel gestaltbaren Räumen im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart Platz finden  Besonders hervorzuheben ist auch die Parkanlage, die sich im Mittelpunkt des Geländes befindet und von allen zehn Hallen aus erreichbar ist. Diese laden in den Pausen ein, dort zu entspannen und zu verweilen.

 

Messe – für alle etwas dabei

Jährlich laufen rund 250.000 Besucher*innen durch die Messehallen und informieren sich über Fachthemen wie Gesundheit, Handwerk, Energie und vieles mehr. Aber Messe kann auch anders: Themen wie Urlaub, Beauty, Tiere und Heimwerken werden ebenfalls angeboten und locken somit ein recht breites Publikum an. Auch die junge Generation hat mindestens einmal im Jahr etwas zu feiern, denn zum Ende des Jahres findet in einer der Hallen ein elektronisches Musikfestival statt.

Ein Ticket für einen Messebesuch kostet meist zwischen 10 und 15 Euro. Ein VVS-Ticket kann dazu gebucht werden. Humane Preise und eine gute Anbindung laden somit zu einem Besuch der Messe ein.

Ein Beitrag von Lara Katz und Lea Jahns

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert