„misch misch“ – mischt Kaffee und Kunst

„misch misch“ – mischt Kaffee und Kunst

Angesagte Cafés gibt es auch in Stuttgart viele. Doch wer neben leckeren Kaffee-Spezialitäten und frischen Backwaren noch mehr geboten bekommen möchte, ist im misch misch Café im Süden Stuttgarts genau richtig. Der kleine Laden in der Tübinger Straße besticht nicht nur mit seinem lässig-urbanen Style, sondern glänzt auch mit seinem künstlerischen Charakter.

Atmosphäre     

Sobald man das Café betritt und einige Stufen hinuntergeht, erhalten Besucher*innen das Gefühl, in ein gemütliches Wohnzimmer einzutauchen. Die Sessel und Fensterbänke laden ein, darin mit einem Kaffee in der Hand zu versinken. Das warme Licht der Retro-Lampen und die türkisfarbene Dekoration ergeben ein stimmiges Zusammenspiel. Ob für einen kurzen Zwischenstopp mit Coffee-to-go, oder einen längeren Aufenthalt – misch misch bietet für jeden Terminkalender eine passende Möglichkeit. Besonders für Student*innen eignet sich das Café auch als Workspace. Das Café passt mit seinem cozy Vintage-Stil in den alternativen Süden Stuttgarts.

Das Angebot

Neben typischen Kaffeezubereitungen wie Latte Macchiato, Espresso oder Milchkaffee gibt es auch regionale „Stuggi“-Schorlen, Limonaden und Tee. Kostenloses Wasser wird in einem Trinkspender zur Verfügung gestellt. Auf ein hausgemachtes Angebot wird großen Wert gelegt. Neben frisch gebackenem Kuchen und Bohnenmischungen wird auch für Veganer*innen und Menschen mit Unverträglichkeiten gesorgt. Es gibt eine vielfältige Auswahl an pflanzlichen Milchalternativen.  

Insider-Tipp

Im Sommer die Leckereien einfach mal auf der Ladefläche der misch misch Piaggio Ape Classic, einem dreirädrigen italienischen Kleintransporter, der vor dem Café steht, genießen.

Kunst

Das misch misch bietet Hobby-Künstler*innen eine Möglichkeit eigene Gemälde und Fotographie auszustellen. Die Kunst, die man nebenbei auch kaufen kann, wird monatlich gewechselt.

Für besonders Kunstbegeisterte: Hin und wieder veranstaltet das Café bei Sektausschank kleine Vernissagen. Auch Besucher*innen können sich ausleben. Für kreative Einfälle steht eine große Kreidetafel bereit, auf der man kritzeln kann, während man einen Kaffee trinkt.

Ein Beitrag von Anouk Altenburg, Mia Friedrich, Nicole Tourianski und Salma Youssef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert